debuggingbool(false)
Beschleunigen Sie den Weg von der Entwicklung zur Fertigung, um Innovationen voranzutreiben - Geometric Ltd.

Beschleunigen Sie den Weg von der Entwicklung zur Fertigung, um Innovationen voranzutreiben

Neu aufkommende Technologietrends verändern die Art und Weise, wie Maschinenbauunternehmen Produkte entwerfen und liefern. Es besteht ein erhöhter Innovationsbedarf, um sicherzustellen, dass sich die Produkte von anderen abheben, damit Sie und Ihre Teams in einem zunehmend wettbewerbsintensiven Umfeld bestehen können. Die Steigerung der Produktivität bleibt dabei von entscheidender Bedeutung. In den letzten 10 Jahren stieg die Produktivität in der Fertigungsindustrie um 1,2 %, verglichen mit 2,6 % in den 7 Jahren davor.

Die Produktkomplexität nimmt in allen Branchen weiter zu, angetrieben durch den Wettbewerbsdruck, sich durch intelligente, vernetzte Produkten zu differenzieren. All dies erhöht den Druck auf die Designteams und hat, wenn es nicht angegangen wird, direkte Auswirkungen auf das Geschäft, Markteinführungszeit und Rentabilität. Verspätete Produkteinführungen wirken sich direkt auf den Umsatz aus und der Marktanteil geht in der Regel an die Konkurrenz verloren. Das bedeutet, dass sich der Druck auf die Designteams nur noch verstärken wird, was “Mehr mit weniger” bedeutet.

Der beste Hebel, den Designer haben, um mit weniger mehr zu erreichen, ist die Reduzierung von Nacharbeit und “Design right first time”. Typischerweise können etwa 35 % der Nacharbeit direkt auf „Design for Manufacturability“- und Montageprobleme zurückgeführt werden. Es bringt daher enorme Vorteile, diese Probleme bereits während der Entwicklung zu berücksichtigen. Unternehmen haben dies erkannt und passen ihre betrieblichen Prozesse an, um DFM-Probleme im Vorfeld zu behandeln. Der traditionelle Ansatz, der in der Regel manuell oder mit Hilfe von Excel-Tabellen erfolgt, birgt jedoch einige Herausforderungen und ist nicht skalierbar. Erstens besteht immer die Möglichkeit, dass einige wichtige Prüfungen im manuellen Prozess übersehen werden. Zweitens gibt es keinen geschlossenen Kreislauf, um die gewonnenen Erkenntnisse systematisch zu erfassen. Schließlich wird in der Post-COVID-Welt, in der mehr und mehr remote gearbeitet wird, die fehlende Nähe eine Herausforderung sein.

Die Lösung ist ein softwaregesteuerter Ansatz der einfach zu bedienen und in die CAD-Umgebung integriert ist. Der automatisierte Ansatz spart Zeit und stellt sicher, dass alle DFM-Prüfungen im Vorfeld abgeschlossen werden. Da er sich in Ihrem nativen CAD befindet, ist er für Konstrukteure leicht zu erlernen und zu verwenden. DFMPro von HCL hat sich in vielen Branchen bewährt, da es einen frühen Einblick in die Herstellbarkeit und die Produktkosten bietet. Es wird von Konstrukteuren als digitaler Assistent genutzt um Designiterationen zu verhindern und direkt beim ersten Mal richtig zu konstruieren.

Übersicht:

Thema:

Beschleunigen Sie den Weg von der Entwicklung zur Fertigung, um Innovationen voranzutreiben

Datum: 14.04.2021

Zeit: 10-11 Uhr

Jetzt registrieren

Über Presenter:

Herr Uebing ist bei HCL für DFMPro in EMEA verantwortlich. Er hat seine gesamte bisherige Karriere im Softwareumfeld verbracht. Während dieser Zeit hat er verschiedene Branchen betreut, wobei sein Schwerpunkt auf dem Engineering für die Diskrete Fertigung und die Prozessfertigung sowie für Infrastrukturprojekte lag. Bevor er zu HCL kam, war er in verschiedenen Funktionen bei Siemens und Bentley Systems international tätig

Nehmen Sie an dem Webinar teil und erfahren Sie, wie DFMPro Ihrem Unternehmen helfen kann:

Verbesserte Produktinnovation und Betriebseffizienz

  • Entwicklung hochwertiger Entwürfe – 70 % der Produktkosten werden in der Entwurfsphase bestimmt, und optimierte Entwürfe haben einen positiven Einfluss auf die Kostensenkung
  • Beseitigung von Ineffizienzen und Kosten in allen Phasen des Produktlebenszyklus, um die Rentabilität und die schrumpfenden Betriebsmargen zu verbessern
  • Reibungsloser Übergang von der Entwicklung zur Produktion indem sichergestellt wird, dass bei der Produktdefinition die Fertigungsmöglichkeiten von Ihnen und ihren Zulieferern berücksichtigt wurden wodurch die Anzahl von Änderungen reduziert wird

Wissen erfassen und wiederverwenden, Standardisierung einführen

  • DFMPro hilft bei der Erfassung und Verbreitung der Best Practices und des Wissens der Branche in Form von DFM-Richtlinien und sorgt für eine Standardisierung im gesamten Unternehmen

Kostenreduzierung

  • Die Identifizierung optimaler Konstruktionsalternativen in einem frühen Stadium hilft, die Kosten für das Produkt zu senken
  • Vermeidung von späten technischen Änderungen (ECOs) und Nacharbeit
  • Erfolgreiche Nutzung neuer Materialien und Technologien zur Kostenreduzierung und Einhaltung der Kundenanforderungen
Scroll to Top